Deutschland
Sprache:
de en

Herzlich willkommen

Ibanez E-Gitarren

Ibanez – populär aus vielen Gründen!

Ibanez ist mittlerweile einer der erfolgreichsten Herstellern von Gitarren und Bässen weltweit und man kann sagen, dass Ibanez E-Gitarren spätestens seit den 1980er Jahren zu den innovativsten und gleichzeitig ausgereiftesten Gitarren überhaupt zählen. Es gibt wirklich keine Stilistik die man mit einer Ibanez E-Gitarre nicht spielen könnte. Die Anforderungen an eine Jazzgitarre und eine Gitarre für Metal beispielsweise könnten unterschiedlicher kaum sein. Dennoch gelingt Ibanez mit seinen E-Gitarren das Kunststück Instrumente zu kreieren, die den jeweiligen Einsatzzwecken und nicht zuletzt auch unterschiedlichen Budgets und Vorstellungen verschiedener Kundenkreise mehr als gerecht werden. Die Vielzahl der Ibanez E-Gitarren Serien und Linien gibt hier einen ersten Hinweis. Die vielleicht wichtigsten Ibanez E-Gitarrenlinien sind die Ibanez J-Custom, Ibanez Prestige, Ibanez Premium, Ibanez AZ, Ibanez JEM, Ibanez RG, Ibanez RGA, Ibanez RGD und die Ibanez S Linie.

Diese Serien und Modelle waren und sind häufig Grundlage für die Maßanfertigungen des Hauses für die Namensgeber der Signaturinstrumente zu denen Größen wie Paul Gilbert, Steve Vai, Pat Metheny, George Benson, Herman Li und viele, viele andere nicht minder populäre Musiker zählen.

Präzisionsinstrumente!

Das weltweit anerkannte Kapazitäten unter den Gitarristen und Bassisten aus Überzeugung eine Ibanez E-Gitarre spielen hat gute Gründe, die unabhängig vom Modell auf jede Ibanez E-Gitarre zutreffen. Hier sei an erster Stelle die wirklich nur herausragend zu nennende Verarbeitungsqualität mit der Ibanez E-Gitarren Maßstäbe setzen, zu nennen. Mittlerweile blickt Ibanez auf eine viele Jahrzehnte währende Firmengeschichte zurück und in dieser Zeit wurde stets versucht die Qualität zu verbessern, so dass  ein unglaubliches Know-How erarbeitet wurde, das inden Bau jeder Ibanez E-Gitarre mit einfließt.

Das Niveau das die Ibanez E-Gitarren dabei in Sachen Verarbeitungsqualität und Materialität, Bespielbarkeit, Justagemöglichkeiten, Präzision, Klang, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit erreicht haben ist Weltspitze. Das dürfte einer der Gründe sein, warum sich die Liste der Ibanez Spieler diesich ausschnittsweise in der Ibanez Signaturserie wiederfindet wie das Who is Who der Gitarrenvirtuosen der ersten Reihen weltweit liest.

Nach dem durchschlagenden Erfolg der Steve Vai Gitarre, der JEM und der aus ihr entwickelten Ibanez RG Serie ist Ibanez vor allem im Bereich der Metal/ Hard & Heavy und Shred Gitarren E-Gitarren tonangebend. Dazu tragen die vielen kleinen Details die durch den engen Kontakt mit herausragenden Musikern Eingang in den Gitarrenbau gefunden haben bei.

Als zum Beispiel in den 1980er Jahren die junge Riege talentierter E-Gitarrenvirtuosen neue Maßstäbe in Sachen Spieltechnik setzte, immerhin waren nur wenige Jahre zuvor heute geläufige Spieltechniken wie Tapping, Sweeping etc. völlig unbekannt, führten diese Musiker nach der Beat & Rock ́n Roll Ära die E-Gitarre zu einer neuen, noch reicheren musikalischen Blütezeit. Die Zeit der E-Gitarren Autodidakten und traditionellen Gitarre war damit mehr oder weniger vorbei könnte man sagen und die unglaubliche Innovationskraft dieser jungen, aufstrebenden Musiker fand vor allem aufgrund der hohen Bereitschaft und vor allem auch der Fähigkeit der Gitarrenbauer bei Ibanez neue Wege zu gehen, den Musikern zuzuhören und deren Bedürfnisse und Wünsche so gut wie möglich zu erfüllen und neue Ideen umzusetzen, Eingang und Niederschlag in den E-Gitarrenbau.

Ovationen für Innovationen!

Ein Blick auf die Innovationen von denen hier die Rede ist: tiefere Cutaways mit denen die hohen Lagen des Griffbrettes wirklich erschlossen werden können, funktionierende, stimmstabile und tiefer unterfräste Tremolosysteme die in den Jahren von Ibanez auf ein neues Niveau gehoben wurden (Zero Edge Systeme), leicht erreichbare und komfortabel justierbare Trussrodsysteme, sehr große Griffbrettradien, 24 Bund Hälse, flache komfortable Halsprofile, leichte extrem handhabbare und komfortable geshapte Korpusformen wie die der Ibanez S-Serie, Instrumente mitlängeren Mensuren mit 7, 8 oder 9 Saiten..... und, und, und mögen für sich genommen unbedeutend wirken. In der Summe entstanden daraus jedoch Instrumente, die die E-Gitarre auf das Niveau der Neuzeit katapultierten.

Aber auch die eher der Tradition verpflichteten Instrumente die Ibanez zum Beispiel für John Scofield oder Pat Metheny, George Benson und viele andere Musiker entwickelte, zeichnen sich durch ein hohes Maß an Eigenständigkeit in Sachen Klang und Optik, sowie auch und vor allem excellenter Fertigungsqualität aus. Das sich ein traditionelles äußeres Erscheinungsbild und Gitarrenbau auf der Höhe der Zeit und an der Grenze des technisch Machbaren nicht ausschließen wird an diesen meisterhaften Hollowbodyinstrumenten deutlich, wie auch an anderern Ibanez E-Gitarren Modellen etwa der AZ Reihe, die einen sehr starken Bezug zu Instrumenten vergangener Jahrzehnte aufweisen.

Noblesse oblige! - Herkunft verpflichtet zu...

Qualität, Qualität, Qualität... Ein kurzer Blick über den Ibanez Tellerrand hinaus mag verdeutlichen was in Sachen Qualität der Instrumente die Liebe vieler Topmusiker die eine Ibanez E-Gitarre spielen erklärt. Nehmen wir einmal an, jemand möchte eine E-Gitarre eines bestimmten amerikanischen Herstellers aus seinerumfassenden Sammlung auf dem Gebrauchtmarkt veräußern. Die erste Frage mit der der Verkäufer dieses Stückes vonseiten des Interessenten zu rechnen hat ist, „Aus welchem Jahr ist denn das gute Stück?“ Dahinter steckt natürlich das Wissen, dass es im Verlauf der Firmengeschichte ganz erhebliche Qualitätsschwankungen gegeben hat und manche Baureihen schlicht nicht gut sind.

Wer heutzutage eine Ibanez E-Gitarre aus irgendwelchen Gründen auf dieselbe Weise abgeben würde, könnte sich auf alle möglichen Fragen der Käuferseite einstellen, etwa: „Können wir am Preis noch was machen?“ oder „Ist ein Koffer inklusive?“ oder alles mögliche mehr. Die Frage nach dem Baujahr und damit implizit, ob das Instrument, platt gesagt, eine Gurke ist oder nicht wird nie! gestellt werden. Es ist klar dass die Ibanez E-Gitarren ihrer jeweiligen Preislage entsprechend immer! exzellent waren und sind. Der den japanischen Gitarrenbauern eigene Sinn für Präzision (....okay man soll ja Vorurteile vermeiden... aber wenn ́s doch so ist!), die Fähigkeit zu akkuratem Arbeiten und dem Willen perfekte Instrumente zu bauen spiegelt sich in diesem, zugegebenermaßen empirisch schwer zu fassenden Sachverhalt sehr gut wieder!

Um die eigenen Gitarrenbaukonzepte bestmöglich umzusetzen hat Ibanez eine ganze Reihe von Hardwarekomponenten selbst entwickelt und fertigt diese selbst nach höchsten Standards und Kriterien an Material und Verarbeitungsqualität. Dazu zählen unter anderem die extrem durchdachten, zuverlässigen und leicht justierbaren Edge Tremolosysteme, eigene Lösungen für Bridgesysteme, Saitenaufhängungen und einiges mehr. Ibanez Gitarren sind auch in diesen kleinen aber feinen Details kompromisslosen Ansprüchen an die Qualität und sorgenfreie Nutzbarkeit durch praktizierende Musiker verpflichtet.

Ibanez hat bis heute nicht vergessen, dass es neben der Nähe zu den Musikern, der Stärke der eigenen Designs und der Fähigkeit diese Designs sich ändernden Bedürfnissen des musizierenden Klientels anzupassen und weiterzuentwickeln, vor allem die Qualität der Instrumente selbst ist, die den Ibanez E-Gitarren einen Platz in den Herzen vieler Musiker gesichert hat.

In dieser Hinsicht sind vor allem die Ibanez E-Gitarren der J-Custom und Prestige Linie erwähnenswert. Diese „Made In Japan“ Instrumente verkörpern nicht nur für Ibanez die absolute Referenzklasse professioneller nach höchsten Standards gefertigter Instrumente.

Artikel 1 bis 50 von insgesamt 419

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 50 von insgesamt 419

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5